Das Eingewöhnungskonzept für Kinder unter 3 Jahren

Die Situation in den Tageseinrichtungen hat sich in den letzten Jahren dahin gehend verändert, dass auch unter 3 jährige Kinder Aufnahme finden.

Bei einer außerfamiliären  Fremdbetreuung erfährt das Kind eine Trennung seiner Sicherheitsbasis von seinen Bezugspersonen den Eltern.

Ein Prozess der von den pädagogischen Fachkräften behutsam mitgestaltet werden muss.

Beim Übergang in unsere Tageseinrichtung wird ihr Kind von einer seiner vertrauten Bezugspersonen begleitet und "parallel" von der Erzieherin eingewöhnt.

Im Beisein des Elternteils kann die Erzieherin zur feinfühligen Spielpartnerin und Trostspenderin werden. Ihr Kind erfährt die Zuneigung, ihre Schutzfunktion, ihre Hilfsbereitschaft. So kann die Erzieherin zusätzlich als neue Sicherheitsbasis akzeptiert werden.

Die Eingewöhnungsphase

  • Unsere kath. Tageseinrichtung für Kinder soll für Eltern und Kinder als angenehmer Wohlfühlort erlebt werden. Wir sind offen und transparent.
  • Nach ihrer Zusage auf einen Kindergartenplatz findet einige Woche später ein Elternabend auf Gruppenebene statt. Erste Kontaktaufnahme, Einblick in unser Konzept aber auch viele Dokumente die besprochen und unterschrieben werden müssen sind Teil dieses Abends.
  • Absprache eines persönlichen Gesprächstermins am Vor- oder Nachmittag mit ihrem Kind. Ein von ihnen ausgefüllter Bogen dient als Grundlage für das Gespräch zwischen den Eltern und der Erzieherin.
    Eine weitere Erzieherin bahnt eine erste Kontaktaufnahme zu ihrem Kind an.
  • Bis zum eigentlichen Start in seinen neuen Lebensabschnitt  bieten wir die Möglichkeit für weitere Spielbesuche an.


Tag der Aufnahme

  • Es wird täglich eine Regelmäßigkeit aufgebaut, in der die Erzieherin immer mehr zur Kontaktvertiefung übergeht. Eltern können sich immer mehr und mehr zurückziehen. Die Zeitdauer bestimmt das Kind, bis es das Gefühl hat der Erzieherin vertrauen zu können und Sicherheit gewonnen hat. Dieser Prozess kann auch einige Tage, oder auch Wochen andauern.
  • Während der Eingewöhnungsphase besteht die Möglichkeit in unserem Eltern-Cafe Getränke einzunehmen, mit anderen ins Gespräch zu kommen, etwas zu lesen oder aber Alltagsleben zu beobachten.
  • Sobald Sie als Eltern die Einrichtung verlassen, müssen sie telefonisch erreichbar sein, um in einer Angstsituation gleich in unsere Einrichtung zurückkehren zu können. Wir achten sehr auf die emotionale Lage ihres Kindes.
  • Wichtig ist, dass ihr Kind pünktlich abgeholt wird, das schafft Vertrauen.

Kontakt

Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Laurentius
Schulstraße 8
48308 Senden
Telefon: 02597 7321
kita.stlaurentius-senden@bistum-muenster.de

Schließungstage

20.07.2020 - 07.08.2020 Sommerferien

24.12.2020 - 31.12.2020 Weihnachten

Sommerferien 2021 / 05.07 - 17.08.2021

 

 

 

 

Aktuelle News

Aufgrund der Corona Pandemie fallen die vorgesehenen Termine bis auf weiteres aus.

Bleiben Sie gesund!

27.04.2020 / 14.30 Uhr Schulbesuch in der Marienschule

29.04.2020 / 14.30 Uhr Schulbesuch in der Bonhoefferschule

07.05.2020 Zwergenfrühstück,

08.05.2020 Sporttag in der Mariengrundschule unter Beteiligung der Kath KITAS

12.05.2020 Tagesfahrt nach Rheine, Zoobesuch (für die Kinder die 2021 eingeschult werden)

13.05.2020 / 8.30 Uhr Hospitation in der Marienschule

18.05.2020 / 8.30 Uhr Hospitation in der Bonhoefferschule

19.05.2020 Zwergenfrühstück, 

25.05.2020 Schultütenbasteln

04.06.2020 - 05.06.2020 Abschlussübernachtung

08.06.2020 / 19.30 Uhr Elternabend in beiden Grundschulen

09.06.2020 Zwergenfrühstück, 

15.06.2020 / 15.00 Uhr Spielnachmittag in beiden Grundschulen

20.06.2020 / 14.00 Uhr Erlebnistag auf dem Schulhof der Marienschule / Gelebte Vielfalt in der Gemeinde Senden / Miteinander leben voneinander lernen

22.06.2020 / 16.00 Uhr Abschlussgottesdienst und Feier für unsere angehenden Schulkinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Logo Bistum Münster